FANDOM


Elfen, auch Elben genannt, sind ein in der Fantasy gern benutztes Volk. Sie treten in vielen Rollenspielen auf.

Unterteilung Bearbeiten

Es gibt manchen Rollenspielen verschiedene Unterarten von Elfen. Beispielsweise finden sich in DSA Auelfen, Waldelfen, Steppenelfen, Firnelfen und Lichtelfen und in Arcane Codex Waldelfen, Hochelfen und Dunkelelfen. Andere, wie etwa Shadowrun, kennen keine solche Unterteilung.

Körperliche Eigenschaften Bearbeiten

Elfen sind in den meisten Systemen hochgewachsene, schlanke und grazile Humanoide mit spitzen Ohren. Oftmals werden sie als außergewöhnlich schön beschrieben, und nicht selten verfügen sie über besonders geschärfte Sinne. In vielen Systemen verfügen alle Elfen über ein gewisses Maß an Magie, auch wenn es Ausnahmen wie Shadowrun oder Earthdawn gibt. In den meisten Systemen sind Elfen unsterblich oder zumindest mit einer sehr langen Lebensspanne ausgestattet.

Kultur Bearbeiten

Die Kultur der Elfen wird dem Stereotyp nach häufig von Naturverbundenheit bestimmt. Drow (Dunkelelfen) zeigen in Dungeons and Dragons kein besonderes Maß an Naturverbundenheit.
Durch ihre lange Lebensdauer können die Elfen Künste und Handwerke zur Perfektion bringen, wobei sie generell zu individualisierten Produkten und nicht zur Massenfertigung neigen.

Andere Formen Bearbeiten

Natürlich halten sich nicht alle Auffassungen von Elfen an diese Stereotypen. Bei Wechselbalg: Der Traum bespielsweise sind Elfen eben jene kleinen, grazilen, mit Flügeln ausgestatteten Wesen, die gemeinhin als Feen bekannt sind. Dafür nehmen in diesem Spiel die Feen den humanoiden Platz der Elfen ein.

Vorkommen in Systemen Bearbeiten

Elfen finden sich unter anderem in:
* Arcane Codex
* DSA
* Dungeons and Dragons
* Earthdawn
* Elendor MUSH
* Hârnmaster
* Memento Mori
* Midgard
* Shadowrun

Quellen Bearbeiten

www.rpg-info.de